Aktuelle Information

Veröffentlichung von Bankdaten im Darknet

Als Folge eines Cyberangriffs auf eine deutsche Versicherungsgesellschaft im Juli 2021 wurden durch unbekannte Täter Kundendaten entwendet. Hierbei handelt es sich um Namen und Bankverbindungen (IBAN). Diese Daten wurden durch die Täter im sogenannten Darknet öffentlich gemacht.

Die Versicherung hat alle betroffenen Kunden im Oktober 2021 durch ein persönliches Anschreiben über diesen Vorfall informiert.

Unsere Empfehlung

Sollten Sie von diesem Vorfall betroffen sein, bitten wir Sie um Beachtung der folgenden Maßnahmen, um einen möglichen Missbrauch Ihrer entwendeten Daten zu verhindern.

  • Überprüfen Sie Ihre Bankkonten regelmäßig im Hinblick auf verdächtige, Ihnen nicht nachvollziehbare Kontobewegungen.
  • Bitte setzen Sie sich umgehend mit uns in Verbindung, falls Sie derartige Buchungen feststellen sollten.
  • Geben Sie keinesfalls persönliche Daten jeglicher Art an Dritte weiter.

Kontaktaufnahme durch Ihre Bank

Bitte beachten Sie, dass eine Kontaktaufnahme durch uns ausschließlich per Brief oder über das elektronische Postfach im Online-Banking erfolgt. Insbesondere werden wir Sie in diesem Zusammenhang niemals per E-Mail kontaktieren.

Allgemeine Sicherheitshinweise

Immer wieder versuchen Betrüger unter anderem durch gefälschte E-Mails, SMS, betrügerische Telefonanrufe, über soziale Netzwerke und gefälschte Internetseiten an vertrauliche Informationen für den Missbrauch von Online-Konten und Kreditkarten zu gelangen.

Schützen Sie Ihr Konto und Ihre Kreditkarte vor dem Zugriff durch Betrüger. Lesen Sie unsere aktuellen Phishing-Warnungen und informieren Sie sich über typische Betrugsmaschen bzw. Phishing-Tricks.

Weitere Informationen

Sollten Sie noch weitere Fragen haben, können Sie sich selbstverständlich gerne jederzeit an Ihren persönlichen Berater in Ihrer Filiale vor Ort wenden.