Bilanz 2021 vorgestellt: Erfolgreiches Geschäftsjahr für die Vereinigte VR Bank Kur- und Rheinpfalz

Speyer, 18.02.2022. Starkes Wachstum trotz Corona: Am 11. Februar 2022 präsentierte der Vorstand der Vereinigten VR Bank Kur- und Rheinpfalz die Zahlen des zurückliegenden Geschäftsjahres.

Die Vereinigte VR Bank Kur- und Rheinpfalz hat 2021 ihren Wachstumskurs der vergangenen Jahre fortgesetzt: Die Bilanzsumme der Bank lag zum Stichtag am 31.12.2021 bei knapp 6,3 Mrd. Euro, was einem Zuwachs von 616 Mio. Euro (10,9 %) gegenüber dem Jahr 2020 entspricht. „Im Geschäftsjahr 2021 konnten wir ein wirtschaftlich gutes Ergebnis erzielen, das auch der gewünschten und erforderlichen Stärkung unseres Eigenkapitals dienen wird“, so Rudolf Müller, Vorstandssprecher der Vereinigten VR Bank Kur- und Rheinpfalz.

Neukreditvolumen um 12 % gestiegen

Wachstumsmotor der Bank war dabei erneut das Kundenkreditgeschäft. Das Neukreditvolumen stieg im vergangenen Jahr um 12 % (145 Mio. Euro) auf ca. 1,3 Mrd. Euro. Insgesamt wurden im abgelaufenen Geschäftsjahr 3.658 Kreditanträge neu bewilligt. Im Firmenkundensegment lag das Neukreditvolumen dabei mit knapp 869 Mio. Euro um mehr als 100 Mio. Euro über dem Vorjahr. Bei den Privatkunden lag der Fokus wie bisher auf der Finanzierung von Immobilien. „Die Investitionsneigung unserer gewerblichen und privaten Kunden ist weiterhin ungebrochen“, so Vorstandsmitglied Till Meßmer. Im Hinblick auf die Corona-Pandemie ergänzte Meßmer, der im Vorstand der Vereinigten VR Bank das Firmenkundengeschäft verantwortet: „Die Firmen in unserer Region sind durch die Soforthilfen und das Kurzarbeitergeld der Regierung bisher recht gut durch die Pandemie gekommen. Unsere Bank hat für 300 Kunden Liquiditätshilfen in Höhe von 75 Mio. Euro ausgegeben.“

Der Kreditbestand der Bank legte um 10,2 % auf knapp 4,7 Mrd. Euro zu, wobei hier das Firmenkundengeschäft mit gut 2,4 Mrd. Euro den Kreditbestand im Privatkundensegment mit rund 2,2 Mrd. Euro aktuell etwas überwiegt.

Jahresüberschuss bei 9,6 Mio. Euro

Im Jahr 2021 erzielte die Vereinigte VR Bank einen Jahresüberschuss von 9,6 Mio. Euro (Vorjahr: 9,1 Mio. Euro). Der Zinsüberschuss konnte mit einem Wert von 97,5 Mio. Euro um 4,1 Mio. Euro gegenüber dem Vorjahr gesteigert werden, wobei sich die Zinsspanne von 1,7 % (2020) auf 1,6 % weiter verringerte.

Bei der diesjährigen Vertreterversammlung am 9. Mai wird der Vorstand den knapp 900 Vertreterinnen und Vertretern die Ausschüttung einer Dividende in Höhe von 2,5 % vorschlagen. Mit dabei sein werden dann auch 28 Vertreterinnen und Vertreter der bisherigen Raiffeisenbank Freinsheim, die nach dem im Juli 2021 von den Vertreterversammlungen beider Häuser jeweils einstimmig gefassten Fusionsbeschluss heute Teil der Vereinigten VR Bank Kur- und Rheinpfalz ist.

Die Kundeneinlagen der Vereinigten VR Bank erhöhten sich zum Stichtag um 76 Mio. Euro (1,8 %) auf 4,3 Mrd. Euro, während das betreute Wertpapiervolumen von Kunden der Bank um 483 Mio. Euro auf ca. 2,2 Mrd. Euro zulegte. „Da aufgrund der Zinspolitik der EZB die Referenzzinsen am Geld- und Kapitalmarkt auch 2021 im negativen Bereich lagen, blieben zur Vermeidung von realen Vermögensverlusten intelligente Anlageformen in Wertpapieren weiterhin alternativlos“, so Dirk Borgartz, stellvertretender Vorstandssprecher der Vereinigten VR Bank Kur- und Rheinpfalz.

VR Premium Fonds Securitas/Stiftungen erreicht Top-Platzierung im Ranking der WirtschaftsWoche

Auf der Basis eines prosperierenden Wertpapiergeschäftes entwickelte sich das Provisionsgeschäft der Vereinigten VR Bank im abgelaufenen Geschäftsjahr erfreulich: Der Provisionsüberschuss stieg um 5,7 Mio. Euro auf 42,4 Mio. Euro.

Eine gute Entwicklung zeigte sich auch bei den VR Premium Fonds, den hauseigenen Investmentfonds der Bank: Das Fondsvermögen betrug Ende 2021 gut 411 Mio. Euro. Die VR Premium Fonds, die 2021 offiziell auf ein nachhaltiges Fondsmanagement umgestellt wurden und entsprechend zertifiziert sind, sind seither verstärkt in den bundesweiten Fokus gelangt: So belegte in einem Rendite-Risiko-Vergleich der WirtschaftsWoche (Ausgabe 34/2021) der VR Premium Fonds Securitas/Stiftungen unter 349 Fonds den sechsten Platz und gehört damit zu den besten nachhaltigen vermögensverwalteten Fonds in Deutschland.

Geschäftsbereich Agrarservice zukunftssicher aufgestellt

Der Geschäftsbereich Agrarservice konnte von der Vereinigten VR Bank Kur- und Rheinpfalz im vergangenen Jahr mit der Übernahme durch die neu gegründete HELMA Südwest GmbH unter dem Dach des mittelständischen Branchenspezialisten HELMA Kartoffelvertriebsgesellschaft mbH zukunftssicher aufgestellt werden. Die Vereinigte VR Bank hält Gesellschaftsanteile an der HELMA Südwest GmbH, ist Teil des neu gegründeten Beirats und bleibt so ihren landwirtschaftlichen Kunden eng verbunden.

Bauarbeiten für neues Verwaltungs- und Veranstaltungsgebäude begonnen

Zu den besonderen Ereignissen bei der Vereinigten VR Bank im abgelaufenen Geschäftsjahr gehört zudem der Beginn der Bauarbeiten für das neue Verwaltungs- und Veranstaltungsgebäude am Hauptsitz der Bank in Speyer: Auf zwei Etagen entstehen dort Arbeitsplätze für über 70 Mitarbeitende sowie multifunktionale Besprechungsräume und offene Kommunikationsflächen für ein modernes, zukunftsorientiertes Arbeiten. Hinzu kommt ein repräsentativer Veranstaltungsbereich im Obergeschoss. Im Oktober 2021 fand auf dem Gelände an der Oberen Langgasse der erste Spatenstich statt. „Aktuell liegen wir im Zeitplan“, erklärte Thomas Sold, der im Vorstand der Bank für die Baumaßnahmen verantwortlich ist. „Wenn uns Materialknappheit und Corona keinen Strich durch die Rechnung machen, wollen wir im Frühjahr 2023 Eröffnung feiern.“ Unter www.vvrbank-krp.de/wir-fuer-sie/ueber-uns/verwaltungsneubau kann der Baufortschritt über eine Webcam mitverfolgt werden.

Hinzu kommt derzeit noch eine weitere Baumaßnahme am Hauptsitz der Vereinigten VR Bank in Speyer: Die denkmalschutzgerechte Sanierung der Villa Sick, die noch in diesem Jahr abgeschlossen werden soll. Im Zuge der Sanierung der 1870 im italienischen Renaissancestil erbauten Villa sollen zusätzliche Beratungsräume für das Private Banking geschaffen werden.

Denkmalgeschützte Villa Sick