Volksbank Kur- und Rheinpfalz Stiftung unterstützt humanitäre und gemeinnützige Einrichtungen der Region

Zuwendungen in Höhe von 20.000 Euro gehen an 10 Organisationen

Helfen, damit Menschen helfen können: Die Volksbank Kur- und Rheinpfalz Stiftung spendet auch in diesem Jahr wieder 20.000 Euro an verschiedene regionale Einrichtungen, die es sich zur Aufgabe gemacht haben, anderen Menschen zu helfen.

Jeweils 2.000 Euro erhalten in diesem Jahr der Förderverein Hospiz im Wilhelminenstift Speyer, das Frauenhaus Speyer e. V., die Diakonissen Maudacher Werkstatt in Speyer, der Deutsche Kinderschutzbund Rhein-Pfalz-Kreis e. V., der Förderverein Kindernotarztwagen e. V., das Frauenzentrum Neustadt e. V., die Tagesbegegnungsstätte Lichtblick in Neustadt an der Weinstraße, der Postillion e. V. (Kindergärten, Krippen und Horte), der Vita Vitalis e. V. (Umgang mit Demenzkranken) sowie die Lokale Agenda 21 Hockenheim. Die Spendensumme setzt sich aus Kapitalerträgen der Volksbank Kur- und Rheinpfalz Stiftung sowie aus Gewinnsparmitteln zusammen.

Die Volksbank Kur- und Rheinpfalz Stiftung wurde Ende 2016 von der ehemaligen Volksbank Kur- und Rheinpfalz (heute Vereinigte VR Bank Kur- und Rheinpfalz) mit dem Ziel gegründet, es den Kunden der Bank zu ermöglichen, auf einfache Weise selbst eine Stiftung zu gründen sowie das gesellschaftliche Engagement der Genossenschaftsbank in einer zukunftsweisenden und nachhaltigen Form zum Ausdruck zu bringen. „Nachdem wir im vergangenen Jahr aus den Kapitalerträgen unserer Stiftung erstmals Spenden an Vereine, Organisationen und Initiativen vergeben konnten, freuen wir uns besonders, dass wir auch im Corona-Jahr 2020, in dem die gemeinnützigen Einrichtungen unserer Region mehr denn je auf Spenden angewiesen sind, zehn dieser Einrichtungen unterstützen können“, so Stiftungsvorstand Thomas Spies.

Kunden der Vereinigten VR Bank Kur- und Rheinpfalz können sich über die Volksbank Kur- und Rheinpfalz Stiftung oder mit der Errichtung einer eigenen, individuellen Treuhandstiftung als Stifter engagieren. „Es freut uns sehr, dass wir seit der Gründung der Volksbank Kur- und Rheinpfalz Stiftung bereits mehrere Stifter bei der Gründung einer Treuhandstiftung begleiten konnten – und wir stehen derzeit mit weiteren Kunden in Gesprächen, die beabsichtigen, ebenfalls eine eigene Stiftung zu gründen“, so Stephan Nagel, der gemeinsam mit Thomas Spies den Stiftungsvorstand der Volksbank Kur- und Rheinpfalz Stiftung bildet.