„Im Studium fehlte mir der Praxisbezug“

Ausbildungsbeginn bei der Vereinigten VR Bank Kur- und Rheinpfalz

Speyer, 31. Juli 2021. Die Vereinigte VR Bank Kur- und Rheinpfalz eG bekommt Verstärkung: Zum 1. August starten zehn Auszubildende sowie eine duale Studentin und ein dualer Student bei der Genossenschaftsbank ins Berufsleben. Drei der „Neuen“ berichten, warum sie sich für diesen Weg entschieden haben.

Als Emir Can Eliagir aus Heidelberg sein Studium „Management und Vertrieb“ aufnahm, merkte er schnell, dass ihm dabei der Praxisbezug fehlte. „In meiner Ausbildung zum Bankkaufmann habe ich nun viel Kundenkontakt und werde in abwechslungsreichen Bereichen eingesetzt. Auf diese beiden Dinge freue ich mich am meisten“, berichtet der 20-Jährige, der seine Ausbildung im Regionalmarkt Schwetzingen beginnt. Eliagir entwickelte schon früh ein Interesse an finanzwirtschaftlichen Themen, das auch seinem Umfeld auffiel: „Ein Lehrer meiner früheren Schule machte mich mit einem seiner Freunde bekannt, der bei einer Bank arbeitet und mit mir über die Möglichkeiten dieses Berufsfeldes gesprochen hat. Nach unserem Austausch wusste ich: Die Arbeit als Bankkaufmann wird mir gefallen.“

„Schön zu wissen, dass mein Arbeitgeber auf meine Wünsche eingeht“

Bevor Meik Schürmann den Entschluss fasste, das Duale Studium „Betriebswirtschaftslehre, Banking and Finance“ bei der Vereinigten VR Bank und der DHBW Mannheim aufzunehmen, hatte er bereits in unterschiedlichen Bereichen gearbeitet. Nach seinem Realschulabschluss entschied er sich zunächst zu einer Ausbildung zum Koch, sammelte zwei Jahre Berufserfahrung in einem Call Center, machte sein Fachabitur und begann ein Informatikstudium. Für Computer und Mathematik war der 26-Jährige bereits als Kind zu begeistern, das Studium war ihm jedoch zu trocken: „Ich wollte selbst Hand anlegen und im Kontakt mit Menschen sein“, betont Schürmann. In seinem Dualen Studium kann er nun diese Interessen mit seinen gewonnenen Kenntnissen und Erfahrungen kombinieren: Bereits beim Bewerbungsgespräch verdeutlichte ihm die Vereinigte VR Bank Kur- und Rheinpfalz, dass sein IT-Wissen an seiner künftigen Arbeitsstelle im Regionalmarkt Lingenfeld gefragt ist. „Ich finde es schön zu wissen, dass mein Arbeitgeber auf meine Wünsche eingeht“, so Schürmann.

Auch Anna Weisbrodt war ihr begonnenes Studium „Digital Business Management“ zu theorielastig. Eine Online-Recherche brachte sie dann auf die Idee, eine Ausbildung zur Bankkauffrau in Betracht zu ziehen. „Ich bin gespannt, was alles auf mich zukommen wird“, so die 22-Jährige, die vor allem in den Regionalmärkten Frankenthal und Maxdorf tätig sein wird. „Natürlich bin ich auch etwas aufgeregt, aber das Gemeinschaftsdenken der Vereinigten VR Bank beruhigt mich.“

Informationen für Bewerber

Für das Ausbildungsjahr 2022 sucht die Vereinigte VR Bank Kur- und Rheinpfalz bereits jetzt engagierte Bewerberinnen und Bewerber. Ausbildungsleiter Jürgen Schlupp steht bei Fragen zu den Ausbildungsmöglichkeiten bei der Vereinigten VR Bank Kur- und Rheinpfalz telefonisch unter 06232-618-3422 oder per E-Mail an juergen.schlupp@vvrbank-krp.de gerne zur Verfügung.

Starten im August bei der Vereinigten VR Bank Kur- und Rheinpfalz ins Berufsleben: Meik Schürmann, Anna Weisbrodt und Emir Can Eliagir (v. l. n. r.).